Sprungziele
Seiteninhalt

Die Hansestadt Herford verändert sich

Herford ist eine der ältesten Städte Westfalens. Sie liegt im Herzen Deutschlands, ziemlich genau zwischen Dortmund und Hannover. Und in Herford steckt mehr, als Sie vielleicht denken: Die Fashion- Labels bugatti und Brax sind hier ebenso zu Hause, wie das Herforder Bier. Herford steht aber vor allem für Innovation und Mut für Neues!

Besonders stolz sind wir deshalb auf das Marta, unser Museum für moderne Kunst, Design und Architektur. Sehenswert ist dieses Gebäude auch von außen. Ein Werk des kalifornischen Star-Architekten Frank O. Gehry. Die Nordwestdeutsche Philharmonie ist bei uns zu Hause, ebenso die Hochschule für Kirchenmusik.

Neben Kunst und Geschichte bietet Herford viel Raum für Erholung: Schwimmen, Saunieren und Wellness im H2O Herford, Radwandern auf dem Werre-Radweg und dem Soleweg, ausgedehnte Wandertouren auf dem Hansaweg bis hin zur Besteigung des Herforder Bismarckturms.

Bereits im Mittelalter machte die Stadt von sich reden. Sie trat 1342 der Hanse bei, einem mittelalterlichen Kaufmanns- und Städtebund, dem keineswegs nur Hafenstädte in den Küstenregionen angehörten. Durch Freihandel und ein geschäftstüchtiges Bürgertum gelangte auch Herford zu Wohlstand und Ansehen. Bei heute ca. 68.000 Einwohnern bietet die Stadt rund 30.000 Arbeitsplätze.

Eine der ältesten und längsten Fußgängerzonen der Region lädt zum Bummeln, Einkaufen und Verweilen ein. Herford verbindet ein wirtschaftsfreundliches Klima und qualifizierte Arbeitskräfte mit hoher Lebensqualität und einem vielfältigen Bildungsangebot. Mit ihrer Nähe zu wichtigen Autobahnen und mehreren Flughäfen ist die Stadt bestens vernetzt und ein wichtiger Teil der Wachstumsregion Ostwestfalen-Lippe.

Seite zurück Nach oben