Sprungziele
Seiteninhalt
19.06.2020

Live-Schalte zum Berater

Sparkasse eröffnet auf dem Bildungscampus neuen Standort

Eröffneten den SB-Plus Standort der Sparkasse (von links): Bürgermeister Tim Kähler, Horst Prüßmeier (Vorstand Sparkasse Herford), Norbert Landshut (Geschäftsführer SEH), Jörn-Uwe Wolff (Sparkasse Herford), Dr. Jan Miller (Geschäftsführer SEH).
Eröffneten den SB-Plus Standort der Sparkasse (von links): Bürgermeister Tim Kähler, Horst Prüßmeier (Vorstand Sparkasse Herford), Norbert Landshut (Geschäftsführer SEH), Jörn-Uwe Wolff (Sparkasse Herford), Dr. Jan Miller (Geschäftsführer SEH).

Herford (HK). Aus der Wentworth-Kaserne ist der Bildungscampus entstanden, der neben Studienangeboten auch Unternehmern Raum bietet. Jetzt ist dort im Foyerbereich des Kongresszentrums ein neuer SB-Plus Standort der Sparkasse Herford eröffnet worden. „Hier verbinden wir innovative Technologien mit den Vorteilen der persönlichen Dienstleistung durch unseren Video-Service“ sagt Horst Prüßmeier, Vorstand der Sparkasse Herford. Bei der Eröffnung am Donnerstag waren neben Prüßmeier und Bürgermeister Tim Kähler Norbert Landshut und Dr. Jan Miller, Geschäftsführer der Stadtentwicklungsgesellschaft Hansestadt Herford mbH, dabei.

Prüßmeier stellte die einschneidendste Neuerung am Standort vor, den Video-Service. Er ergänzt die gewohnten Selbstbedienungsangebote für Bargeld, Kontoauszüge und Überweisungen. Dort können die Kunden persönlich, von Angesicht zu Angesicht, via Bildschirm mit einem Mitarbeiter sprechen. „Das übernehmen unsere Kolleginnen und Kollegen aus dem Kundenservice-Center – allesamt ausgebildete Bankkaufleute“, sagt Prüßmeier.

Das Videoangebot ermöglicht persönlichen Service zu erweiterten Zeiten: von Montag bis Freitag, 9 bis 18 Uhr – also weit über die regulären Servicezeiten der Filialen hinaus. Die Anliegen der Kunden sind dieselben wie am Schalter: Überweisungen aufgeben, Termine vereinbaren oder Fragen zum Online-Banking stellen. „Das ist jetzt unser zweiter SB-Plus Standort. In Hunnebrock konnten wir damit bereits gute Erfahrungen sammeln“.

Im September 2017 startete der Bildungscampus mit der Hochschule für Finanzen NRW. Weitere Unternehmen aus dem Bereich Fortbildung und Unternehmensberatung folgten im Sommer 2019. Die Pflegeschule des Kreises wird dieses Jahr auf den Stiftberg ziehen und im kommenden Jahr ist die Eröffnung des Gebäudes F (ehemalige Kita) als modernes Bürogebäude mit Foyer als Treffpunkt vorgesehen.

Quelle: Westfalen Blatt

Seite zurück Nach oben