Sprungziele
Seiteninhalt
14.05.2019

SEH stellt die Gestaltung der Hammersmith Gebäude vor

Die Geschäftsführung der SEH stellt heute dem Haupt und Finanzausschuss der Hansestadt Herford (HFA) die finalen Entwürfe zur Gestaltung der drei Apartmentgebäude des Architekturbüros Cziesla an der Vlothoer Straße für die Studierenden der Fachhochschule für Finanzen NRW (FHF) vor.

Fassadengestaltung Apartmentgebäude FHF Bild 01
Fassadengestaltung Apartmentgebäude FHF Bild 01

Der Rat der Stadt hatte am 29. Januar 2019 den Grundsatzbeschluss zum Ankauf und zum Ausbau der drei Bestandsgebäude auf der ehemaligen Hammersmith Kaserne gefasst. Beschlossen wurde hierbei auch die Gebäudetypologie, bei der das vorhandene Walmdach der ehemaligen Mannschaftsgebäude durch ein Vollgeschoss plus Staffelgeschoss ersetzt wird. Die Gebäudehöhe bleibt dabei weitgehend gleich, es wird jedoch ausreichend Platz gewonnen, um 360 Apartments für die Studierenden zu schaffen. Die Gebäude werden so möglichst effizient genutzt sowie kostengünstiger gebaut und bewirtschaftet.

Aufgabe der SEH war es, nachfolgend eine Bearbeitung der Fassadengestaltung mit dem Beirat für Stadtbildpflege abzustimmen und das Ergebnis final im HFA zu präsentieren (- eine erneute Beschlussfassung war hierzu nicht vorgesehen). Der Beirat für Stadtbildpflege hat sich hierauf in drei Sitzungen intensiv eingebracht und wichtige Hinweise zu Gestaltungsansätzen gegeben, die entsprechend berücksichtigt worden sind. Ziel war es unter anderem, einer gewissen Monumentalität und Massivität gestalterisch entgegenzuwirken.

Fassadengestaltung Apartmentgebäude FHF Bild 03
Fassadengestaltung Apartmentgebäude FHF Bild 03

Das einvernehmliche Ergebnis zeigt drei moderne Wohngebäude, die ihre Anmutung als ehemalige Kasernengebäude nunmehr endgültig abgelegt haben. In der Gestaltung wird das neue Vollgeschoss in den vorhandenen Baukörper nahtlos integriert und nur die eingerückte Staffel setzt sich baulich und optisch durch eine Verkleidung mit Latten aus Lärchenholz ab. Die Fenster werden bodentief ausgeführt und optisch in Gruppen, d.h. in sogenannten Fensterbändern zusammengefasst. Die Fensterbänder bilden eine Art Kassette, die etwas tiefer in der Fassade liegt und jeweils sechs Fenster optisch zusammenfasst. Das kesseldruckimprägnierte Lärchenholz wird auch zur Akzentuierung der Fensterbänder und in einer vertikalen Führung im Bereich des Treppenhauses verwendet. Die Fassade selbst wird durchgängig weiß verputzt.

Fassadengestaltung Apartmentgebäude FHF Bild 02
Fassadengestaltung Apartmentgebäude FHF Bild 02

Dr. Jan Miller, Geschäftsführer der SEH, ist überzeugt: „ Der nun mit dem Beirat für Stadtbildpflege gefundene Gestaltungsansatz ist keinesfalls nur ein Kompromiss, sondern ist qualitative Architektur und guter Städtebau.“ Bürgermeister Tim Kähler stimmt dem zu und sagt: „Ich freue mich über das Ergebnis! Das sind moderne Gebäude, die frischen Wind auf das Hammersmith Gelände bringen und somit für die weitere Entwicklung auch Schrittmacherfunktion entfalten werden.“


Fakten:
Die drei Gebäude an der Vlothoer Straße haben jeweils eine Brutto Gesamtfläche (BGF) von rd. 5.086 m² und eine Nutzfläche (NF) von rd. 4.164 m². Die Gesamt BGF über alle drei Gebäude beträgt in Summe rd. 15.258 m² und die Gesamt NF in Summe rd. 12.493 m². Es entstehen 360 Apartments für die Studierenden der FHF, alle mit eigenem Bad.

Seite zurück Nach oben